BIRCOpur® I Die kompakte Regenwasserbehandlungsanlage

Die Vollendung des Wasserkreislaufs

Ein ausgeklügeltes, modulares Filtersystem reinigt Regenwasser von Stoffen aus Abrieb, Verbrennung und Auswaschung. Dauerhaft zuverlässig über die gesamte Laufzeit – und besonders wartungsfreundlich. Dabei können 20 qm vollversiegelte Fläche an einen Laufmeter Rinne angeschlossen werden.

BIRCOpur® I Fakten

  • Modulares zweistufiges Filtersystem zur oberflächennahen Regenwasserbehandlung
  • Bestwert für das Bewertungsverfahren nach DWA-M 153: Durchgangswert 0,15
  • Rinnensystem: NW 300 AS
  • Geeignet für Starkregenereignisse
  • Mit Aufschwemmsicherung
  • 4 mm Massivstahlzarge
  • Baulänge: 1,00 Meter
  • Belastungsklasse: A 15 – F 900
  • Geeignet für eine Fläche von mindestens 20 qm pro laufendem Meter Rinne

 

BIRCOpur®  I Einsatzbereiche

  • Kommunen
  • Gewerbebetriebe
  • Industrie
  • Privathaushalte

DIBt-Zulassung für Planungssicherheit bei Ihrem Projekt

Im Zuge europäischer und nationaler Gesetzgebung werden in den nächsten Jahren Wasser- und Abwassergebühren zwangsläufig steigen und individuell gestaffelt werden müssen (gesplittete Abwassergebühr). Sowohl für die öffentliche Hand als auch in der Industrie und im privaten Hausbau. Intelligente Entwässerungssysteme, Reinigungstechniken und Konzepte zur direkten Nutzung von Regenwasser sind nicht nur ökologisch sinnvoll: Sie tragen erheblich dazu bei, Gebühren niedrig und Kosten überschaubar zu halten. Die realisierten Anlagen beweisen ihre Leistungsfähigkeit. 

Entwässerung inklusive Filtration für viele Anwendungsbereiche

Freistehende Ein-/Zweifamilienhäuser
  • Besseres Verhältnis von versiegelten und unversiegelten Flächen – gut für die Umwelt
  • Schneller Ausgleich der Investitionskosten durch Einsparung steigender Abwassergebühren
  • Ersatz von Sedimentationsanlagen
  • Im Gegensatz zu Anlagen mit Schächten kein tiefer Aushub auf dem Gelände nötig
  • Gereinigtes Wasser, direkt nutzbares Wasser
  • Kein Konflikt mit hohen Grundwasserständen
  • Nachhaltiges Mitwirken am Gewässerschutz
Siedlungen/Stadtplanung/Großprojekte
  • Mehr Planungssicherheit für Stadtentwickler
  • Mehr Flexibilität bei der Bebauung durch Verzicht auf Versickerungsmulden
  • Problemlose Integration in Verkehrsflächen, Freiflächen und Wohnsiedlungen
  • Retention, Filterung und Ableitung in einem Schritt
  • Kein Konflikt mit hohen Grundwasserständen
  • Nachhaltiges Mitwirken am Gewässerschutz
  • Einsatz von kleineren Rohrquerschnitten in der Kanalisation
  • Deutliche Entlastung der (zentralen) Kläranlagen
Industrieflächen/Großflächen/ Logistik
  • Alternativlösung für große Versickerungsflächen oder weiträumige Grünflächen – flexiblere Planung, größere Flächenverfügbarkeit
  • Vermeidung großer Filteranlagen bei Einleitung in fließende Gewässer oder Versickerung
  • Linienentwässerung statt vieler Schächte
  • Effiziente Entwässerung: 20 qm Fläche pro laufendem Meter Rinne
  • Einfache Wartung durch modularen Aufbau
  • Kein Konflikt mit hohen Grundwasserständen
  • Nachhaltiges Mitwirken am Gewässerschutz
  • Einsatz von kleineren Rohrquerschnitten in der Kanalisation
  • Deutliche Entlastung der (zentralen) Kläranlagen

Zuverlässige Filtration nach dem Mehrstufenprinzip

Modularer Aufbau zur ökologischen Linienentwässerung

Basis der innovativen Filtrationslösung ist die Betonrinne BIRCOsir der Nennweite 300 AS. Mit einer Belastbarkeit bis Klasse F 900 ist sie für die Linienentwässerung auch auf stark befahrenen Parkplätzen oder öffentlichen Plätzen perfekt geeignet. Planer müssen also keine wesentlichen Änderungen in der Entwässerungsplanung berücksichtigen. Das modulare Innenleben der Filtrationsrinne BIRCOpur:

1) Die Sedimentationsbox nimmt zur Grobreinigung alle Feststoffe wie Steine, Laub und Schwebteile auf. Eine Gummilippe sorgt für Dichtigkeit an den Rändern – für die sichere Abgrenzung zur anschließenden Filtration.

2) Das vorgereinigte Niederschlagswasser wird über das Granulatfilterkissen geleitet, das dem Wasser organische und anorganische Schadstoffe entzieht.

3) Das gefilterte Wasser fließt über den Kunststoffträger in den freien Abflussraum der Rinne. Es steht zur Brauchwassernutzung, Versickerung oder zur Einleitung in fließende Gewässer zur Verfügung.

Die Sedimentationsbox: separat zu entnehmen und leicht zu reinigen

Anders als herkömmliche Filtrationsrinnen besteht BIRCOpur® aus getrennten Modulen: Sedimentationsbox, Granulatfilterkissen und Kunststoffträger. Da sich kein Filterkuchen bildet, entfällt die häufige Wartung der Filtermaterialien. Feststoffe wie Sand, Blätter, Steine und Schwebteilchen werden in der Sedimentationsbox zurückgehalten, ohne die Leistung der Filtereinheit zu vermindern. Der Vorteil: Die Sedimentationsbox lässt sich leicht einsehen, entnehmen, ausspülen und wieder einsetzen. Die Reinigungsintervalle hängen von den jeweiligen örtlichen Rahmenbedingungen ab. Arretierungshaken in den Zargentaschen sorgen für den optimalen Sitz der Sedimentationsbox im Rinnenelement.

BIRCOpur-Entwaesserungsanlagen-dezentral-Zeichnung

Querschnitt BIRCOpur®: Erst nach der Grobreinigung in der Sedimentationsbox gelangt das Regenwasser in die Filtereinheit. Das gereinigte und gefilterte Wasser fließt über das Kunststoffträger in die Rinne.

Das Granulatfilterkissen: gemacht für mindestens über 10 Jahre

Das in der Sedimentationsbox vorgereinigte Regenwasser wird über ein Kissen mit Filtergranulat geleitet. Adsorption und Fällung entziehen dem Wasser gelöste organische und anorganische Schadstoffe. Anschließend wird das gereinigte Wasser über den freien Abfluss an einen Sammelpunkt geleitet, wo es nach Bedarf zur Brauchwassernutzung oder Versickerung bzw. Einleitung in fließende Gewässer bereitsteht. Dank vorgeschalteter Grobreinigung bleibt das hochwertige Filtergranulat lange funktionsfähig. Für eine homogene Kornverteilung ist das Granulat feinkörnig im Filterkissen eingebunden. Ein Entmischen der Granulatpackung z. B. durch Frost-Tau-Wechsel ist ausgeschlossen. Das Filterkissen muss im Schnitt nur alle 10 Jahre ausgetauscht werden.

Die passende Rinne für eine Wasserorientierte Stadtplanung
  • Wenig Flächenverbrauch bei höchster Wasserqualität der ortsnahen Versickerung
  • Getrennte Sedimentation, Filtration und Ableitung
  • Zur platzsparenden Einleitung ins Grundwasser bei niedrigen Einbaukosten
Alt-Text

Kennen Sie die neuen BIRCO Rigolentunnel?

Rückhalten und dezentrale Versickerung sind Maßnahmen um akute Überflutungssituationen zu vermeiden. Die BIRCO Rigolentunnel von StormTech überzeugen durch höchste Stabilität, niedrige Einbauhöhe und...

Hier zu den Produkten...