Pressemeldungen

Details

Aktuell / Presse

Freuen sich über das Spitzenergebnis bei der BIRCO-Kundenumfrage (v.r.): Christopher Litzenberger, Leiter Verkauf Innendienst International; Michael Voges, Verkaufsleiter Außendienst; Matthias Fritz, Leiter Verkauf Innendienst Deutschland.

21.04.2017 |

Kundenumfrage: Gesamtnote 1,7 für BIRCO

Mit der Note 1,7 bewerteten Kunden den Systemanbieter für Niederschlagswasser BIRCO bei der jährlichen Kundenumfrage...

In insgesamt sechs Bereichen beurteilten die befragten Kunden den Service und die Kompetenz des Innen- und Außendienstes sowie die Qualität der Produkte für das Jahr 2016. Bereits zum sechsten Mal ermittelt BIRCO mit einer Umfrage das Meinungsbild der Kunden und kann so deren Anregungen aufgreifen, um entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Top-Ergebnis für die Erreichbarkeit des Innen- und Außendienstes
Der Innendienst war für die Kunden besser erreichbar – er konnte seine Note von 1,89 auf 1,84 verbessern. Mit der Bewertung von 1,8 blieb die Erreichbarkeit der Außendienstmitarbeiter auf dem gleichen hohen Niveau wie im Vorjahr. Die sehr guten Bewertungen sowohl für den Innen- als auch für den Außendienst zeigen, wie wichtig es ist, dass Mitarbeiter persönlich für die Kunden verfügbar sind. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden über mehrere Jahre hinweg so zufrieden mit uns sind. Das zeigt uns, dass wir unsere Sache gut machen. Gleichzeitig spornen solch gute Ergebnisse unsere Teams an, die Kunden noch zufriedener zu machen“, sagt Christopher Litzenberger, Leiter des Verkaufs Innendienst International.

Spitzenwert für Produktqualität
Zu einer optimalen Partnerschaft mit den Kunden gehört für BIRCO umfassender Service und hohe Qualität. Diese Qualität erreicht der Entwässerungsspezialist, indem er seine Produkte kontinuierlich verbessert und mit modernen Messmethoden prüft. Die Note für die Produktqualität hat sich im Vergleich zum Vorjahr ebenso auf hohem Niveau verbessert. „Der Spitzenwert 1,6 zeigt, dass Kunden unser Engagement zu schätzen wissen“, ergänzt Litzenberger.