Aktuell / Presse

Details

Aktuell / Presse

18.07.2014 | News

Facettenreicher Städtebau: Bauprojekt Promenade Ansbach

Die Stadt Ansbach hat mit der "Promenade" ein lange fälliges Infrastrukturprojekt realisiert. Die einstig repräsentative Promenade am Rande der Altstadt ist heute eine wichtige Verkehrsachse und muss zudem Raum zum Parken bieten. Des Weiteren sollten die repräsentativen Gebäude zur Geltung kommen und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität gesteigert werden.

Wegen Fragen der technischen Infrastruktur und dem schlechten baulichen Zustand der Belagsflächen waren die Baumaßnahmen schließlich dringend nötig. In diesem Rahmen konnten dann auch die gestalterischen und funktionellen Aufgaben gelöst werden. Zur Bewältigung der Niederschläge auf großem Raum wurde ein umfangreiches Konzept mit Linienentwässerung erstellt – die Wahl fiel bei der Realisierung auf Kastenrinnen des Typs BIRCOsir.

Im erfolgreichen Entwurf verbinden sich ein verkehrsfreundlicher Raum und eine nutzbare, verkehrsberuhigte Zone miteinander. Ausgewogen wurden die Querungen abgesenkt und so verbindende Flächen erzeugt. Im Verlauf der Planungen wurden fair aufgeteilte Zonen für die Beteiligten geschaffen. Auch Radfahrer finden einen von Fußgängern bzw. Fahrzeugverkehr getrennten Bereich. Durch die Innenstadtlage, und als Schnittstelle zwischen Altstadt, Barockstadt und Hofgarten, ist das Thema Parkplätze intensiv bearbeitet worden. Realisiert wurde eine Lösung mit rund 20 Stellplätzen mehr als zuvor (69 zu 93).

Insgesamt wurden rund 800 Meter Rinnen BIRCOsir NW 150 mit Guss-Gitterabdeckungen entlang der Fahrbahnen und Flächen verlegt. Die Einlauföffnungen der Abdeckungen ermöglichen eine schnelle Entwässerung der breiten Fahrbahn und der großzügigen Fußgängerfläche vor den barocken Fassaden auf ganzer Länge. Durch einen gut geplanten Pflasterbelag mit Gefällen und Mulden, wird die Entwässerungsleistung zusätzlich erhöht. Ebenso stellt das Konzept mit Entwässerungsrinnen einen Vorteil an den ebenen Parkplätzen entlang der Fahrbahn dar. Durch den sofortigen Abfluss großer Wassermengen werden ein- und aussteigende Personen nicht durch vorbeifahrende Fahrzeuge durchnässt und Pfützenbildung wird vermieden.

Offensichtlich eine Gesamtkonzeption im Sinne der unterirdischen Infrastruktur, der Verkehrsführung von Fahrzeugen und Radfahrern, Repräsentation und Begrünung, Gastronomie und Aufenthaltsqualität für Fußgänger. Man könnte dieses Projekt auch als typischen Städtebau bezeichnen, der sich mit den vielen Aspekten auseinander setzt, welche sich über die Jahrhunderte ergeben.

Hier zur Dokumentation der Stadt Ansbach

Hier zum Produkt BIRCOsir