Aktuell / Presse

Details

Aktuell / Presse

18.11.2013 | News

1,5 Kilometer BIRCOpur in der neuen Audi-Fertigung Münchsmünster

Die BIRCO GmbH hat den Auftrag für die Entwässerung in der neuen Fertigung der AUDI AG in Münchsmünster nahe Ingolstadt. Insgesamt werden auf dem 42 Hektar großen Gelände 1,5 km des Rinnensystems BIRCOpur eingeplant. Damit baut der Ingolstädter Automobilhersteller bei der Entwässerung auf eine innovative Filtrationslösung. „Audi setzt auf Zukunftstechnologien – auch in der Entwässerung. BIRCOpur ist unsere Anwort auf die neuen Anforderungen bei der Wasserfiltration“, sagt Christian Merkel, Geschäftsführer von BIRCO. Die ersten Rinnen sind bereits eingebaut. In 2014 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Hohe Leistungsfähigkeit und Ressourcenschonung
Bei der Planung der Entwässerung war neben einer effizienten Entwässerungsleistung und einer hohen Belastungsklasse der Schutz des Grundwassers ausschlaggebend. Daher wurde bei der Wahl des passenden Entwässerungssystem eng mit der zuständigen Wasserbehörde in Ingolstadt zusammengearbeitet. Die Entscheidung fiel auf BIRCOpur. Kompakt verbaut in einer Linienentwässerung sind hier Filtrationsstärke, Effizienz und Belastbarkeit in einem Rinnensystem vereint.

Zukunftsweisendes Filtrationssystem
Der Rinnenkörper basiert auf dem bewährten Rinnensystem BIRCOsir und ist bis zur höchsten Belastungsklasse F 900 geeignet. Die darauf aufbauende Filtrationslösung BIRCOpur besteht aus austauschbaren Modulen: einer Sedimentationsbox für die Grobreinigung und einem Granulatfilterkissen. Dieses reinigt einströmendes Wasser von organischen und anorganischen Schadstoffen. Die Grobreinigung verhindert das Zusetzen des Filterkissens, das deshalb nur circa alle zehn Jahre ausgetauscht werden muss.

Entwässerung für Zukunftstechnologien

Die rund 1500 Meter Rinne werden Strang für Strang auf dem neuen Werksgelände in Münchsmünster eingebaut. Anfang 2013 hatte Audi hier ein 42 Hektar großes Gelände gekauft, um neue Produktionskapazitäten zu schaffen. Auf 31 Hektar entstehen Kompetenzzentren für die Fertigung von  warm- und kaltumgeformten Bauteilen, von Strukturteilen aus Aluminium-Druckguss und Fahrwerkkomponenten. Mit dem Aufbau einer Aluminium-Druckgießerei erweitert Audi seine Kompetenzen – Druckguss-Komponenten sind ein zentrales Element der zukunftsweisenden Leichtbaustrategie.