BIRCOwissenswert

Details

BIRCOwissenswert

Systemvergleich BIRCOsed und BIRCOpur

Christian Merkel, Geschäftsführer und Mitgesellschafter

BIRCOpur Filtergranulat

Schemazeichnung BIRCOsed®

Schemazeichnung BIRCOpur®

Systemvergleich 1:1

BIRCOsed

BIRCOpur

01.02.2015 | BIRCOwissenswert

Zwei für alle Fälle: BIRCOsed® und BIRCOpur®

Anfallendes Oberflächenwasser im städtischen Raum kann durch Versiegelung von Flächen nicht versickern, und wird es der Kanalisation zugeführt. Versickert das Wasser ungereinigt vor Ort, gelangen durch das Oberflächenwasser von asphaltierten Flächen Reifen-Abrieb, Verbrennungsprodukte, Schmierstoffe sowie Streugut und Schwermetalle wie Cadmium, Blei und Kupfer in den Boden.

Um das Wasser von den großen Mengen an Verunreinigungen zu befreien, sind spezielle Systeme erforderlich, die das Wasser durch Sedimentations- oder Filtrationsverfahren reinigen. Christian Merkel, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der BIRCO GmbH, erklärt die Unterschiede, Einsatzgebiete und Produktvorteile der neuen Entwässerungsrinne BIRCOsed® als Sedimentationsanlage und BIRCOpur® zur Regenwasserbehandlung mittels Filtration.

Wo liegt der begriffliche Unterschied zwischen Sedimentation und Filtration?

Beide Begriffe bezeichnen Trennverfahren für Stoffe aus einem Trägermedium. Beim Sedimentationsverfahren werden Feststoffe wie Steine, Laub und Schwebteile durch die Wirkung der Schwerkraft vom Wasser getrennt – ohne dazwischen geschaltete Hilfsmittel. Teilchen mit höherer Dichte sinken ab, während Teilchen mit geringerer Dichte nach oben treiben. Filtration bezeichnet ein Trennverfahren, das Regenwasser von Stoffen aus Abrieb, Verbrennung und Auswaschung reinigt, indem die Stoffe vom Filtermaterial absorbiert (gebunden), adsorbiert (umgewandelt) und neutralisiert werden.
 

In wie weit unterscheiden sich die Entwässerungsrinnen BIRCOsed® und BIRCOpur® voneinander?

BIRCOsed® verfügt über eine Reinigungsstufe für den Feststoffrückhalt, die über 70 Prozent der Feststoffe und die daran haftenden Schwermetalle wie Chlorid, Kadmium, Kupfer, Chrom, Nickel oder Pflanzenschutzmittel zurückhält. Damit ist die Sedimentationsrinne bestens für die oberflächennahe Sedimentation und Ableitung in offene Gewässer geeignet.

BIRCOpur® hingegen als Filtrationsrinne beinhaltet zusätzlich zur ersten Reinigungsstufe für den Feststoffrückhalt noch ein Filterkissen mit feinem Granulat. Hier werden dem vorgereinigten Niederschlagswasser organische und anorganische Stoffe entzogen. Anschließend fließt das gereinigte und gefilterte Wasser über ein Leitblech in den freien Abflussraum der Rinne, wo es zur Weiterverwendung, Versickerung oder Einleitung ins Grundwasser zur Verfügung steht. Durch das zweistufige Reinigungsverfahren werden rund 98 Prozent der Feststoffe und Schwermetalle zurückgehalten.
 

In welchem Fall setzt man nun BIRCOpur® und wo BIRCOsed® ein?

Beide Rinnensysteme sind grundsätzlich für den Einsatz in Städten und Kommunen, Gewerbebetrieben, der Industrie, auf Privatgrundstücken sowie Parkplätzen und Hofflächen geeignet. Dort, wo das Regenwasser in offene Gewässer oder Versickerungsanlagen eingeleitet wird und das Oberflächenwasser keinen neutralen pH-Wert benötigt, reicht das einstufige Reinigungsverfahren von BIRCOsed® aus. Bei strengeren Vorgaben kommt BIRCOpur® zum Einsatz, wenn vor der Einleitung ins Grundwasser das Oberflächenwasser neutralisiert werden muss, um die Wasserqualität zu verbessern. Das erledigt BIRCOpur® mithilfe des speziellen Filtergranulats während der zweiten Reinigungsstufe. Für die Bestimmung der genauen Einsatzbereiche sowie deren Berechnung stellen wir Planern geeignete Unterlagen zur Verfügung. Unsere technischen Berater informieren und unterstützen zudem ganz individuell. Sie beraten Kunden wie auch Interessenten in allen Entwässerungsfragen mit Erfahrung und aktuellem Know-how.


Was hat die BIRCO-Entwickler dazu bewegt, nach BIRCOpur® auch noch BIRCOsed® zu entwickeln?

Für BIRCO ist der verantwortungsvolle und zukünftige Umgang mit der Ressource Wasser ein zentrales Anliegen. So entstand das Rinnensystem BIRCOpur® anhand höchster Anforderungen. Aber nicht jeder Planer benötigt eine Entwässerungsrinne, die Wasser zur Einleitung ins Grundwasser fast in dessen reinste Form umwandelt. Mit BIRCOsed® und BIRCOpur® haben sie die Möglichkeit, das auf ihre Bedürfnisse optimal zugeschnittene Produkt aus dem BIRCO-Portfolio auszuwählen. Beide Systeme haben dabei unterschiedliche Auswirkungen auf die Gesamtplanung.


Wo liegen die Produktvorteile von BIRCOsed® und BIRCOpur®?

Sowohl BIRCOpur® als auch BIRCOsed® zählen zu den oberflächennahen Rinnensystemen, das heißt, auf das Ausheben größerer Baugruben kann verzichtet werden und die Rinnen können jederzeit eingesehen werden. Beide Rinnen überzeugen zudem durch eine einfache Reinigung und problemlose Wartung ohne spezielle Hilfsmittel. BIRCOpur® besteht daneben aus einzeln herausnehmbaren Modulen: Sedimentationsbox, Granulatfilterkissen und Leitblech. Da Feststoffe wie Sand, Blätter, Steine und Schwebteilchen in der Sedimentationsbox vorsedimentiert werden, ohne die Leistung der Filtereinheit von BIRCOpur® zu vermindern, entfällt der häufige Austausch von Filtermaterialien. Die Reinigungsintervalle beider Rinnen hängen von den jeweiligen örtlichen Rahmenbedingungen ab. Da die Grobreinigung das Zusetzen des Filterkissens von BIRCOpur® verhindert, muss es erst nach zehn Jahren ausgetauscht werden. Ein weiterer Vorteil liegt in der hohen Ablaufleistung beider Rinnen, da im Gegensatz zu herkömmlichen Anbietern die Abflussräume freigestellt und nicht mit einem Vließ oder ähnlichem ausgelegt sind. Kostentreiber wie Schachtaushub, komplexe Anschlüsse, Hebeanlagen oder spezielle Wartungsgerätschaften entfallen. Wir haben da nichts dem Zufall überlassen.


BIRCOpur® in der Praxis

Die AUDI AG setzt bei der Entwässerung in der neuen Fertigung in Münchsmünster nahe Ingolstadt auf eine innovative Filtrationslösung mit bewährter BIRCO-Qualität. Insgesamt wurden auf dem 42 Hektar großen Gelände 1,5 Kilometer des Rinnensystems BIRCOpur® eingebaut. Bei der Planung der Entwässerung war neben einer effizienten Entwässerungsleistung und dem Schutz des Grundwassers zusätzlich eine hohe Belastungsklasse (F 900) ausschlaggebend.

  • BIRCOsed® zusammengefasst:
  • Sedimentationsanlage im Rinnensystem
  • Sedimente in einer leicht zu reinigenden Box
  • Dauerhaft und schnell einsehbar
  • Hohe Leistungsfähigkeit
  • Perfekte Lösung bei hohen Grundwasserständen
  • Überzeugende Alternative zu Schächten
  • Zur Einleitung in offene / fließende Gewässer
  • Einleitung zur Versickerung
  • Sedimentation und Sammeln in einem Produkt
  • Das Produkt bei enger Bebauung
  • Überzeugende Entwässerungsleistung


Hier zum Produkt BIRCOsed...


  • BIRCOpur® zusammengefasst:
  • Einzige Rinne mit getrennter Sedimentation und Filtration
  • Einfachste Wartung durch modularen Aufbau
  • Problemlose und kostengünstige Reinigung
  • Hohes Einsparpotential im Vergleich zu anderen Systemen
  • Sedimentation und Filtration auch bei hohen Grundwasserständen
  • Sedimentation und Filtration kompakt in niedriger Bauhöhe
  • Überzeugende Alternative zu Schächten
  • Durchdachte Lösung auch für industrielle Flächen
  • Filterstufe auch bei Streusalzeintrag leistungsfähig
  • Langfristige Sicherheit durch separates Filtrationskissen
  • Das Produkt bei enger Bebauung zur Einleitung ins Grundwasser
  • Leistungsfähig auch bei Starkregenereignissen


Hier zum Produkt BIRCOpur...